Online Craps bei MansionCasino.com Schweiz

Online Craps zählt zu den unterschätzten online Casinospielen und das obwohl es schon mehrfach in Filmen von James Bond gezeigt wurde. Viele Besucher scheuen sich vor dem Würfelspiel, weil seine Spielregeln relativ kompliziert sind. Doch einmal verstanden, liefert Online Craps stundenlangen Spielspaß in unserem Online Casino, da zahlreichte Kombinationen und Strategien durch die Einzel- und Mehrfachwürfe möglich sind.

  •  1.Die Geschichte des Craps

    Bis das Spiel Craps genannt wurde vergingen Jahrhunderte. Der englische Begriff „Hazard“ war zunächst bekannt und es wurde schon während der Kreuzzüge gespielt. Von England verbreitete es sich zunächst nach Frankreich und wurde auf den Straßen als „Crapaud“ angeboten. Die höheren Schichten wurden schnell auf das beliebte Spiel aufmerksam und sorgten für eine weltweite Verbreitung. Als es dann in Amerika angekommen war, verwandelte es sich in das Craps wie wir es heute kennen.

    Ein wesentlicher Grundstein wurde dann im 20. Jahrhundert und während des Zweiten Weltkriegs gelegt. Craps war kompakt und konnte zum Zeitvertreib überall mitgenommen werden. Die Casinos begannen nun das Würfelspiel in ihr Angebot aufzunehmen. Spieler denen Roulette oder Blackjack zu simpel erschien, fanden großen Gefallen an dem komplexen Craps-Spiel. Auch Mathematiker stürzten sich auf das anspruchsvolle Würfeln mit mehreren Croupiers.

    Der technologische Wandel hat es dann noch weiter expandieren lassen. Online Craps wurden erfunden und gehört heute zum festen Bestandteil vieler Online Plattformen wie dem online Casino Mansion Casino. Dort kann es 24 Stunden und an 7 Tagen der Woche erlernt und gespielt werden. Zunächst gern im Übungsmodus und dann später auf verschiedenen Limits.

  •  2.Die Craps-Spielregeln

    Das Wetten beim Craps kann zu mehreren Zeitpunkten erfolgen und nicht wie sonst üblich nur zu Beginn. Die unterschiedlichen Phasen und Ausgangspunkte bestimmen auch das Handeln. Da wäre zunächst die Hauptwette, welche mit „Come Bet“ oder „Don´t Come“ getätigt wird. Daneben gibt es noch die Begriffe „Pass Line“ und „Don´t Pass“. Die zwei wichtigsten Phasen des Spiels sind der Come-Out-Wurf und der Point-Wurf. Wer diese Basis verstanden hat, der kann sich etwas später mit den komplexeren Wetten befassen.

    Craps, egal welche Variante, wird mit zwei Würfeln gespielt. Begonnen wird mit dem Come-Out-Wurf. Der Shooter legt einen Punktwert fest der 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 betragen kann. Auf das Ergebnis dieses ersten Wurfes wird gewettet. Jene Person die den Wurf macht wird Shooter genannt. Die Wette kann bspw. auf die Pass Line gelegt werden, was eine Vorhersage einer 7 oder 11 beim Come-Out-Wurf bedeutet. Jede 2, 3 oder 12 wäre dann ein verlorenes Spiel. Ansonsten wird der Shooter weiter würfeln bis der Point oder die 7 erscheint. Erscheint der Point vor der 7, dann gewinnt die Wette auf der Pass Line. Bei der Don´t-Pass-Wette muss genau anders herum gedacht werden. Es wird also bei einer 2 oder 3 gewonnen und die 12 ist dann ein Unentschieden, bei dem es den Einsatz zurückgibt.

    Der Point beim Online Craps ist dann festgelegt, wenn ein Dealer-Button erscheint und auf „Ein“ steht. Dann darf gewettet werden. Ab diesem Zeitpunkt kann eine Come-Wette oder Don´t Come Wette getätigt werden, die wie bei dem vorherigen Einsatz funktioniert. Die Spieler treffen also ihre Vorhersage, spielen zwei Wetten und können dann entsprechend einer Tabelle ihre Auszahlung erhalten.

    Strategisch anspruchsvollere Wetten sind Odds, Lays, Any Seven, Any Craps, Place und Horn. Manche beziehen sich auf mehrere Würfe nacheinander. Manche Wetten können auch im direkten Rundenverlauf wieder entfernt werden, bevor das Ergebnis feststeht. Doch es gilt zunächst die einfachen Spielregeln des Craps zu verstehen, bevor man diese komplexen Wetten mit beanspruchen kann.

  •  3.Gewinnchancen beim Craps

    Ein so anspruchsvolles Spiel wie Craps hat auch diverse Chancen bzw. Quoten bezüglich der möglichen Auszahlungen. Wie hoch die einzelnen Chancen für die jeweilige Wette ist, steht stets am Online Craps-Tisch beschrieben bzw. in einer kleinen Tabelle die extra aufgerufen werden kann. Je besser die Chance, desto niedriger der Gewinn und umgekehrt. Dann gilt es nur noch ein paar Testdurchläufe zu starten, um die Auszahlungen und Quoten genau zu verstehen. Dafür gibt es im Mansion Casino das Übungsspiel, bei dem kein eigenes Geld riskiert werden muss, solange man die Spielregeln nicht komplett verinnerlicht hat.

    Ein wichtiger Aspekt ist der Hausvorteil und wie man ihn möglichst niedrig hält. Hierfür muss ein wenig gerechnet werden, wie oft eine bestimmte Zahl im Durchschnitt erscheinen müsste, anhand diverser Kombinationen. Die 2 kann eben nur mit einer Variante getroffen werden, ebenso wie die 12. Aber die Zahlen dazwischen sind mit verschiedenen Würfen realisierbar.

    Gern wird Online Craps mit „echten Quoten“ beworben. In diesem Fall geht es um die erste, die Come-Out-Wette. Diese extra Wette muss zusätzlich zur Pass-Line-Wette gelegt werden, wenn man eine „echte Quote“ haben will. Den Hausvorteil gibt es aber dennoch beim Online Craps.

    Die verschiedenen und zum Teil sehr guten Quoten machen Craps online so beliebt. Der Hausvorteil ist im Vergleich zu vielen anderen Casinospielen sehr gering, wenn man erst einmal die Strategie dahinter verstanden hat.

  •  4.Online Craps: Strategien und Tipps

    Online Craps zu lernen bedarf einiger Minuten, ja vielleicht sogar Stunden. Um damit eventuell profitabel zu spielen genügt dies aber nicht. Trotz einiger guter Strategien gibt es aber auch keine Erfolgsgarantie. Allein mit dem Variieren der Einsätze kann schon viel bewirkt werden. Jeder muss sich hier ein wenig austesten bis er seinen persönlichen Stil gefunden hat. Nachfolgend ein paar Grundideen für eine Craps-Strategie, egal ob online oder in der Spielbank.

    Pass-Line-Strategie: Wie bereits erwähnt, ist dies die erste Phase beim Craps. Hierbei wird auf eine 7 oder 11 gewettet. Die 7 kann auf verschiedene Weisen mit zwei Würfel erzielt werden und sie erscheint öfter als jede andere Zahl. Die Chance auf eine Auszahlung ist damit höher.

    Come-Wettstrategie: Eine ebenfalls sehr beliebte Wette, da sie das genaue Gegenteil der Pass-Line-Wette vorhersagt, was auch oft eintreffen wird. Kombinationen von Pass Line und Come Out sind möglich, idealer Weise zusammen mit einer Odds-Wette für hohe Gewinnchancen.

    Odds-Wette: Man spricht auch von „Chance wahrnehmen“. Es geht dabei um einen zusätzlichen Einsatz neben der Hauptwette, der vorhersagt, dass die Points-Zahl vor einer 7 gewürfelt wird. Diese Wette legt der Spieler extra zur Pass Line und der ohnehin schon kleine Hausvorteil von 1,4% wird weiter geschmälert.

    Maximale Chancen: Bei dieser Strategie wird der Einsatz auf der Pass Line möglichst klein gehalten und dafür mehr auf die Quoten gesetzt. Diese Art des Bankroll-Managements hat sich bewährt und verringert das Risiko. Deshalb wird von „maximalen Chancen“ gesprochen

    Optimale Strategie: Danach sucht natürlich jeder Spieler bei Online Craps. Es wird angenommen, dass die optimale Strategie aus einer Beobachtung der Einsätze, Reihenfolge der Wetten und dem Hausvorteil besteht. Letzterer soll möglichst klein bleiben, wobei er nie ganz ausgeschaltet werden kann. Die optimale Strategie beim Craps basiert auf viel Erfahrung und dem Vermögen mit seinem Geld richtig umzugehen.

  •  5.Ein Konto im Mansion Casino eröffnen

    Das Mansion Casino ermöglicht es online Craps zu spielen, aber auch viele andere Casinospiele wahrzunehmen. Dazu muss der Spieler nur die Seite aufrufen und sich entscheiden ob er das Sofortspiel oder das Download-Casino wünscht. In beiden Fällen erscheint dann ein Anmeldeformular, welches es mit allen wichtigen Daten auszufüllen gilt. Ehrlichkeit ist Pflicht, denn sie dient der Sicherheit des Spielers.

    Online Craps kann im Mansion Casino unbegrenzt im Spielgeldmodus ausprobiert werden. Sehr praktisch vor allem am Anfang, wenn die Regeln noch nicht vollkommen verstanden wurden. Die Einzahlung und das Spielen um reale Gewinne steht einem zu jeder Zeit offen. Payment-Anbieter wie Kreditkarten, Banktransfer, PaySafeCard und Ukash, aber auch die E-Wallets Skrill und Neteller sind eine gute Wahl dafür. Bei der ersten Einzahlung gewährt das Mansion Casino einen Bonus von bis zu 5.000 Euro auf Online Craps und die anderen Spiele.

    Es gilt ein 100% Bonus bis zu 500 Euro und ein 50% Bonus ab 1.000 Euro für High Roller. Weitere Aktionen werden folgen und per E-Mail ausgeschrieben.

  •  6.Wichtige Craps-Begriffe erklärt

    Wie wir festgestellt haben, ist Online Craps ein sehr umfangreiches Spiel. Deshalb hier die wichtigsten Begriffe kurz erklärt.

    Any 7: Die Vorhersage, dass der Shooter eine 7 würfelt. (Quote 4:1)

    Any Craps: Eine Wette, dass der Shooter eine 2, 3 oder 12 würfelt. (Quote 7:1)

    Buy-Wette: Eine Mehrwurf-Wette auf eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10, aber mit einer 5-%-Provision auf Ihre Gewinne. Sie Gewinnen, wenn eine der Zahlen vor einer 7 gewürfelt wird.

    Come-Wette: Wird getätigt, wenn der Point festgelegt wurde und der Dealer-Button AN ist. Diese Wette wird gewonnen, wenn eine 7 oder 11 gewürfelt wird und verliert bei einer 2, 3 und 12. Wenn stattdessen eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 gewürfelt wird, muss der Punkt erneut vor einer 7 gewürfelt werden, um zu gewinnen.

    Come-Out-Wurf: Der Anfangswurf, bei dem der Shooter den Point festlegt, indem er eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 würfelt.

    Don’t-Come-Wette: Wird getätigt, wenn der Point festgelegt wurde. Gewonnen wird bei einer 2 oder 3 und verloren bei einer 7 oder 11. Wird eine 12 gewürfelt, erhalten Sie Ihren Einsatz zurück.

    Don’t-Pass-Wette: Eine Wette wird auf den Come-Out-Wurf platziert und verliert bei einer 7 oder 11 und gewinnt wenn eine 2 oder 3 gewürfelt wird. Bei einer 12 handelt es sich um einen „Standoff“ und Sie erhalten Ihren Einsatz zurück.

    Field-Wette: Eine Wette darauf, dass der Shooter eine 2, 3, 4, 9, 10, 11 oder 12 würfelt. Zahlt gleiches Geld aus, außer bei 2 und 12, diese zahlen doppelt.

    Horn-Wette: Ein Einsatz, der auf vier Zahlen verteilt wird: 2,3 11 und 12. Wenn eine andere Zahl gewürfelt wird, verlieren Sie.

    Lays: Zusätzlich zu den Don’t-Pass-/Don’t-Come-Wetten. Kann jederzeit nach dem Coe-Out-Wurf platziert oder entfernt werden, wenn ein Point festgelegt wurde. Lays-Wetten werden gegen den Point Ihrer Wahl platziert. Jede hat ein bestimmtes Einsatzmaximum und eine festgelegte Auszahlung. Beispiel: Lays-Wetten gegen Point 4 oder 10 können bis zu 20 Mal Ihre Don’t-Come-/Don’t-Pass-Wette betragen und zahlen die Hälfte Ihres Einsatzes (Sie müssen zwei bezahlen, um 1 zurückzuerhalten).

    Mehrwurf-Wette: Jede Wette, die über mehr als einen Wurf gespielt wird.

    Quoten-Wetten: Zusätzlich zu einer Pass-Line- oder Come-Wette. Sie werden jederzeit nach einem Come-Out-Wurf platziert oder entfernt. Quoten-Wetten werden auf den Point Ihrer Wahl platziert Jede hat ein bestimmtes Einsatzmaximum und eine festgelegte Auszahlung. Beispiel: Quoten-Wetten auf den Point 4 oder 10 können bis zu 20 Mal Ihre Come-/Pass-Line-Wette betragen und zahlen 2:1 aus.

    Pass-Line-Wette: Ein Wette darauf, dass der Shooter eine 7 oder 11 würfeln beim Come-Out-Wurf würfeln wird. Wenn eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 stattdessen gewürfelt wird, muss der Point erneut vor einer 7 gewürfelt werden, um zu gewinnen.

    Place-Wette: Eine Mehrwurf-Wette auf eine 4, 5, 6, 8, 9 oder 10. Sie gewinnen, wenn Ihre Zahl vor einer 7 gewürfelt wird.

    Shooter: Die Person, die würfelt.

    Einzelwurf-Wette: Jede Wette, die von einem einzigen Wurf abhängig sind.

    Standoff: Bezieht sich auf ein Unentschieden (nur bei einigen Wetten möglich) und bedeutet, dass Ihr Einsatz an Ihre Bankroll zurückgezahlt wird.